Papillomaviren

Papillomaviren, na und?

Vor 2 Jahren stand ich vor einem Scherbenhaufen, keine Stimme mehr, schweres Schlucken, Engegefühl im Hals …
Die Diagnose Papillomaviren schien für mich eine gesundheitliche und wirtschaftliche Katastrophe.
Nach 2 OP’s mit konventionellem Abschaben bekam ich glücklicherweise den Tipp mit der Stimmklinik.
Und jetzt, 2 Jahre und 10 OP’s später….
Alle 8 Wochen bin ich bei Prof. Hess zur Nachkontrolle, inzwischen schon das dritte Mal ohne OP. Mir geht es ausgezeichnet, die Stimme ist weitestgehend belastbar. Die Papillomaviren haben Ihre Schreckwirkung verloren.
…und wenn es dann doch noch mal notwendig ist, dann ist diese minimale OP auch nach 30 min vorbei …
Ein riesiges Danke nicht nur an Prof. Hess, sondern an sein gesamtes Team, IHR SEID TOLL
Uwe K aus Winsen

Menü
Back