Stimmaufbau nach Operation

Erfahrungsbericht: Stimmaufbau nach Operation am linken Stimmband mit Jale Papila
Ich wurde auf Grund eines Ödems auf dem linken Stimmband operiert. Das Ödem konnte dabei ganz entfernt werden. Die Operation hinterließ keine Narben. Über einen Zeitraum von fünf Tagen hielt ich absolute Stimmruhe. Ab dem sechsten Tag begann ich mit Jale Papila mit dem Stimmaufbau nach der OP. Hier möchte ich nun kurz davon berichten. Nach fünf Tagen absoluter Stimmruhe war ich mehr als glücklich endlich mit der Stimmarbeit zu beginnen. Für eine Sängerin gibt es wohl nichts schlimmeres als zu schweigen und so war ich sehr froh unter der professionellen Aufsicht und Hilfestellung von Frau Jale Papila langsam meine Stimme wieder aufzubauen. Ich fühlte mich über den gesamten Zeitraum exzellent betreut und hatte zudem das Gefühl, dass ich als Sängerpersönlichkeit sehr ernst genommen wurde. Wir begannen sehr vorsichtig mit dem Stimmaufbau, was ich gut fand, da ich Angst hatte es könnte so kurz nach der OP etwas kaputt gehen bei zu hoher Beanspruchung der Stimme. In den ersten Tagen wurde ich täglich von Jale Papila betreut, was mir mehr Sicherheit gegeben hat und meiner Stimme sehr gut tat. Fortwährend konnte ich kleine Verbesserungen registrieren, die mich immer mehr motivierten. Durch die höchst professionelle und einfühlsame Betreuung durch Frau Papila war es mir schon Anfang Februar wieder möglich Übungen in Vollstimme zu praktizieren und meinen Beruf als Gesanglehrerin wieder aufzunehmen. Dies war meiner Meinung nur möglich, weil Frau Papila mit mir so genau und regelmäßig in kleinen Dosen arbeitete. Die Stimme konnte so wieder optimal aktiviert werden. Nach knapp zwei Monaten war die Stimme so belastbar,
dass ich anspruchsvolle Pop-Stücke sowie leichte Dowland-Lieder mit einem Umfang von knapp über einer Oktave arbeiten konnte. Ab dem dritten Monat nach der OP war die Stimme dann wieder so belastbar, dass ich beginnen konnte Opern-Arien in Vollstimme zu singen. Ich war dann bei meinem Stimmarzt, um meine Stimmbänder noch einmal checken zu lassen. Beide Stimmbänder schlossen wieder optimal. Die Stimme war wieder voll belastbar. Trotz des sehr positiven, abschließenden ärztlichen Befunds bin ich seit der OP was meine Stimme angeht bewusster und vorsichtiger geworden. Das betrifft weniger das Singen, sondern viel mehr mein Leben im Allgemeinen. Ich versuche nun mehr auf Stimmhygiene zu achten, das heißt mich vor dem Unterrichten und Singen einzusingen, zu viel lautes Sprechen in lauten Räumen zu vermeiden und nach einem stimmlich anstrengenden Tag meine Stimme mit Randstimm-Übungen zu pflegen. Diese Achtsamkeit nach dieser stimmlichen Krise verdanke ich der intensiven Stimmarbeit mit Frau Papila. Herzlichen Dank für alles! I.E. (Sängerin und Songwriterin, Gesangslehrerin)

Menü
Back