Falsche Intubation

Nach einer falschen Intubation im Jahre 2016 mit der Folge großer Heiserkeit, Atembeschwerden und unzähligen ortsansässigen HNO-Arzt-Besuchen konnte ich meine Stimme, die beruflich sehr beansprucht wird, nur noch bedingt einsetzen.
Bereits im Jahre 2010 wurde ich von Herrn Professor Hess in Hamburg an den Stimmbändern mit der Diagnose „Reinke-Ödem“ erfolgreich behandelt.
Ende 2018 wurde ein erneuter OP-Termin bei Herrn Professor Dr. Hess in der für mich 400 km entfernten Deutschen Stimmklinik in Hamburg vereinbart.
Ich wurde herzlich empfangen und mit viel Ruhe und Vertrautheit auf meinen Eingriff vorbereitet. Von der Voruntersuchung über die OP bis hin zur Nachsorge spürte ich, dass das Ziel – die Wiederherstellung meiner Stimme – angestrebt wurde.
Nach einer kurzen Zeit der Schonung habe ich mich an die ersten Töne meines Instrumentes (die Stimme) gewagt. Zu diesem Zeitpunkt begleitete mich telefonisch Frau Dr. Fleischer.
Heute sind ca. 2,5 Monate vergangen und ich bin glücklich! Meine Stimme ist kräftig, fest, ohne Heiserkeit und belastbar.
Ich danke Herrn Prof. Dr. Hess und seinem Team!
Mit lieben Grüssen vom Niederrhein
B. M.

zurück
Menü
Back